Aufrufe
vor 11 Monaten

COMPACT-Edition 2

  • Text
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Menschen
  • Welt
  • Zeitung
  • Merkel
  • Russland
  • Putin
  • Spiegel
  • Bild

Hitlertainment keine

Hitlertainment keine Rätsel auf. Sie lassen sich von ihrem Selbsterhaltungstrieb leiten. Insofern gehorcht ihr Vorgehen einem Interessenkalkül, und das macht sie ihrerseits kalkulierbar. Hitler wusste sich von solchen Überlegungen frei. Eben hierin ist Saddam Hussein sein genuiner Nachfolger.» (Hans Magnus Enzensberger über Saddam Hussein, Der Spiegel, 4.2.1991) Schon wieder ein Adolf «Neuer Hitler siegt. Er droht mit Atomschlag. Er will Alaska zurück. Er ist gegen Juden. Er redet mit deutschen Rechten. Bei ihrer ersten freien Parlamentswahl wählten die Russen die rechten Nationalisten (…), machten Wladimir Schirinowski zum stärksten Mann im Parlament.» (Bild, 14.12.1993) Joschkas Haushistoriker «Milosevic handelt nicht anders als Hitler.» (Ludger Volmer, Staatsminister im Auswärtigen Amt, zum Krieg in Jugoslawien, Neues Deutschland, 1.4.1999) Immer wieder Saddam «Auch als Machttaktiker beweist der Iraker, dessen Bibliothek Schriften von Stalin und Bände mit Hitler-Reden enthält, dass er die Skrupellosigkeit des nationalsozialistischen Diktators durchaus als Vorbild empfindet.» (Über Saddam Hussein, Die Welt, 15.2.2002) Der Hitler von Teheran «Das Schlimmste, was ich in dieser Hinsicht von einem Staatsmann gehört habe seit Adolf Hitler.» (Paul Spiegel, Vorsitzender des Zentralrates der Juden, über den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad, focus.de, 10.5.2005) War klar «Der frühere israelische Ministerpräsident Schimon Peres (82) hat den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad (49) mit Nazi-Diktator Adolf Hitler verglichen.» (bild.de, 25.4.2006) 32 Der Balkan-Hitler «Warum wir nicht falsch liegen, wenn wir Milosevic mit Hitler vergleichen». (The Independent, 21.4.1999) Der UFO-Hitler «Große Empörung über unheimliches Projekt. UFO-Sekte will jetzt Hitler klonen. (…) Das kündigte der Sektenchef im Interview (…) an. Scheinheilige Begründung: So könnte er vor Gericht gestellt werden. Darüber wären vor allem die Juden glücklich.» (Bild, 4.8.2001) Immerhin hat Bild den Namen richtig geschrieben. In den 1970er Jahren nannten westdeutsche Medien Saddam Hussein fälschlich oft nach dessen Geburtsstadt Saddam at-Tikriti. Foto: Bild

Hitlertainment Nachruf auf den Lieblings-Wiedergänger «Tatsächlich weist das lange, böse Leben des Saddam Hussein, aus dem Dorf al-Audscha bei Tikrit (150 Kilometer nördlich von Bagdad), wegen seiner menschenverachtenden Rücksichtslosigkeit, seines unbedingten Machtwillens und Fehlens jeder Moral Parallelen zu Hitler auf.» (bild.de, 30.12.2006) Noch ein Serben-Hitler «Der Balkan-Hitler Radovan Karadzic.» (Turkish Weekly, 24.7.2008) Der Alpen-Hitler «Der geistige Enkel Hitlers. Wer war Jörg Haider?» (Die israelische Tageszeitung Jedijot Achronot zum Tod des österreichischen Politikers, zitiert nach n-tv.de, 11.8.2008) Der Saar-Hitler «Mit ungewöhnlich scharfen Worten hat Altkanzler Helmut Schmidt Linksparteichef Oskar Lafontaine attackiert – und ihn mit "Adolf Nazi" auf eine Stufe gestellt.» (focus.de, 14.9.2008) Til Hitlerspiegel «Keiner will doch hier in der Runde Krieg, will doch wirklich keiner, ist doch jeder gegen Krieg. Aber wenn die anderen böse Sachen machen, wenn ein Adolf Hitler kommt, dann muss man den bekämpfen. Das macht man doch nicht gern, aber man muss sich doch wehren.» (Til Schweiger bei Maybrit Illner, 20.9.2012) Da bekommt der Zahlencode «88» doch eine ganz neue Bedeutung. Der Parodie-Comic erfreut sich seit 2010 wachsender Beliebtheit. Foto: Dumont Sommerhoch Adolf «Kräftiges Sommer-Hitler-Gewitter über Frankreich» (welt.de über französische Presseberichte zur angeblichen Hitler-Renaissance in Deutschland, 26.7.2013) Irre Journalisten «Der gute Arzt [gemeint ist Baschar al-Assad] ist ein Schlächter geworden. (…) Er ist ein Irrer. Ein unberechenbarer, Ein Gaddafi, Ein Idi Amin, Ein Hitler. Er ist ein Doktor des Bösen. Man muss ihn niederbomben. Irre dürfen nicht unsere Welt regieren.» (Franz Josef Wagner, Bild, 30.8.2013) 33

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf