Aufrufe
vor 1 Jahr

COMPACT-Edition 2

  • Text
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Menschen
  • Welt
  • Zeitung
  • Merkel
  • Russland
  • Putin
  • Spiegel
  • Bild

Kriegslügen Die

Kriegslügen Die Irak-Lüge «Das Regime im Irak besitzt und produziert chemische und biologische Waffen. Es will auch Nuklearwaffen. (…) Saddam Hussein hat sich entschieden, diese Waffen zu bauen und zu behalten, trotz der Sanktionen der internationalen Gemeinschaft (…). Der Irak könnte sich jeden Tag dafür entscheiden, biologische und chemische Waffen an Terrororganisationen oder einzelne Terroristen weiterzugeben. Eine Allianz mit Terroristen könnte dem irakischen Regime erlauben, Amerika zu attackieren, ohne Fingerabdrücke zu hinterlassen. (…) Wenn das irakische Regime in der Lage ist, eine Menge an hoch angereichertem Uran zu produzieren, zu kaufen oder zu stehlen, könnte es in weniger als einem Jahr eine Atomwaffe besitzen.» (US-Präsident George W. Bush in einer Rede zur Bedrohung durch den Irak, 7.10.2002) Massenverdummungswaffen «Das Material, das ich Ihnen heute vorlege, stammt aus unterschiedlichen Quellen (…) Menschen, die ihr Leben riskiert haben, damit die Welt erfährt, was Saddam Hussein wirklich vorhat. (…) Wir haben auch Satellitenfotos, die zeigen, dass kürzlich verbotene Materialien von einer Reihe von irakischen Massenvernichtungsfabriken weggebracht wurden» (US-Außenminister Colin Powell vor dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, 5.2.2003) Ultima irratio «Auch die Bedrohung durch Saddam Hussein und seine Massenvernichtungswaffen ist real, nicht fiktiv. (…) Europa muss bereit sein, sich an militärischen Maßnahmen als Ultima Ratio zu beteiligen.» (CDU-Chefin Angela Merkel, spiegel.de, 8.2.2003) Frühstücks-Frieden «Lieber iranischer Präsident, Sie leugnen den Holocaust und drohen Israel mit Vernichtung und prahlen, nuklearen Brennstoff herstellen zu können – die A-Bombe. Warum, Herr Präsident, sind Sie so besessen, ein Bösewicht zu sein? Sind Sie ein Hass-Wirrkopf-Hitler, ein Al Capone, ein Hannibal Lecter? Wie böse sind Sie wirklich? Die Hit-Liste der großen Bösen ist groß. Sie reicht von Nero, Dschingis Khan, Stalin bis Hitler. In meiner Religion, der katholischen, gibt es das Böse, den Teufel. Nicht die USA, sondern wir alle müssen den Teufel dieser Tage austreiben: den Teufel, der uns Angst macht. Niemand will Tote sehen, Tschernobyl-Tote, Hiroshima-Tote, tote Kinder, tote Teddybären. Unsere Welt wird nicht zulassen, dass Sie uns Angst machen. Un- Gaddafis sogenannte Drohung vor einer Lawine illegaler Einwanderung von Afrikanern nach Europa nach seinem Sturz hat sich als Warnungen herausgestellt. Foto: Bild-Titelseite 52

Kriegslügen sere Welt hat es satt, mit den Hitlers, den Saddams, den Stalins, den Gaddafi s, den Maos, den Ho Chi Minhs, den Pol Pots zu leben. Wir wollen friedlich frühstücken, Mittag essen, Abend essen und mit unseren Frauen abends ins Bett gehen. Mehr will die Menschheit nicht.» (Franz Josef Wagner, bild.de, 10.4.2007) Orwell lässt grüßen «Ich halte es für falsch, von einem Krieg zu sprechen. Es ist ein Stabilisierungseinsatz. (…) In Afghanistan ist kein Krieg.» (Franz Josef Jung, CDU, zum Bundeswehreinsatz in Afghanistan, fr-online.de, 12.5.2009) Kriegstanz «Durch einen gezielten Präventivschlag gegen die iranischen Atomanlagen sollte der Westen den Machthabern in Teheran zeigen, dass wir uns von ihnen nicht länger auf der Nase herumtanzen lassen.» (Stefan Aaron Koenig, Piratenpartei, auf seinem Blog, 10.2.2010) Kriegstrompeten gegen Libyen «Das ist der irre Gaddafi -Clan.» (Bild, 23.2.2011) «Gaddafi bombardiert weiter ungestört sein Volk.» (handelsblatt.de, 9.3.2011) «Wir müssen die Libyer vor einem irrsinnig gewordenen Diktator schützen.» (Evangelische Theologin Margot Käßmann, Die Zeit, 20.3.2011) «Wir sind eingeschritten, um ein Massaker zu verhindern.» (US-Präsident Barack Obama über den Krieg in Libyen, 1.4.2011) «Sie vergewaltigen Frauen und Kinder – Gaddafi-Soldaten mit Viagra vollgepumpt.» (Kölner Express, 26.4.2011) «Massenvergewaltigungen! Gaddafi putschte seine Schergen mit Viagra auf.» (Bild, 9.6.2011) Der nächste Diktator «Syrien-Drama. Blut-Tyrann Assad tötet sein Volk – Warum greift der Westen nicht ein? (…) Präsident Baschar «Gaddafi lässt sein Volk töten.» (Die Welt, 25.2.2011) «Gaddafi ist ein Psychopath.» (Bundespräsident Christian Wulff, Die Welt, 25.2.2011) Nur am Wetter war Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad (2005-2013) offenbar nicht schuld. Foto: AZ-Titelseite 53

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf