Aufrufe
vor 1 Jahr

COMPACT-Edition 2

  • Text
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Menschen
  • Welt
  • Zeitung
  • Merkel
  • Russland
  • Putin
  • Spiegel
  • Bild

Der Euro-Schwindel

Der Euro-Schwindel gleichen. Weil wir morgens ziemlich früh aufstehen und den ganzen Tag arbeiten.» (Bild, 5.3.2010) «Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite- Griechen…und die Akropolis gleich mit!» (Bild, 27.10.2010) «Schafft diese Privilegien ab und hört auf zu randalieren, ihr Pleite-Griechen!» (Bild, 5.10.2011) «Nehmt den Griechen den Euro weg!» (Bild, 3.11.2011) «Die Griechen sind doppelt so reich wie die Deutschen!» (Bild, 5.2.2014) «Nein, keine weiteren Milliarden für die gierigen Griechen!» (Bild, 26.2.2015) «Jetzt greift Griechenland zum letzten Mittel: Es erpresst EUROpa! Mit einem Referendum! (Bild, 27.6.2015) Die deutschen Zuchtmeister «In Wahrheit treten die Deutschen längst wieder ganz ungehemmt als Lehrund Zuchtmeister in Europa auf. (…) In der Eurokrise agieren wir mit geradezu kaiserlicher Selbstgerechtigkeit.» (Jakob Augstein, spiegel.de, 9.7.2015) Feindbild Deutschland «Germany is feasting on the rest of Europe (Deutschland frisst das restliche Europa).» (UK Business Insider, 19.7.2015) Malen mit Zahlen «100 Milliarden Einsparungen seit 2010: So stark profitiert der deutsche Staat von der Eurokrise // "Deutschland hat finanziell stark von der Griechenlandkrise profitiert" (…). Wird die Griechenlandkrise damit für Deutschland sogar zu einem guten Geschäft? Das IWH schreibt: "Diese Einsparungen übertreffen die Kosten der Krise – selbst dann, wenn Griechenland seine Schulden komplett nicht bedienen würde. Deutschland hat also in jedem Fall von der Griechenlandkrise profitiert."» (spiegel.de, 10.8.2015) 66 Bild-Weisheit am 24.4.2010. Foto: Bild München-Titelseite

Klima-Wahn und Öko-Hysterie Klima-Wahn und Öko-Hysterie Und täglich grüßt das Murmeltier: Die Lügenpresse liebt die Apokalypse – jedenfalls, wenn sie den Bürger und seine bösen Konsumgewohnheiten dafür verantwortlich machen kann. Wer mit Kohle heizt, Steaks futtert und sich nicht gegen Schweinegrippen impfen lässt, vernichtet die Menschheit. Wahlkampf-Havarie «Wir stehen vor einem ökologischen Hiroschima // Spiegel-Report über die Wahlkampfthemen Waldsterben und Säureregen Wissenschaftler fürchten, dass sich das stille Sterben des deutschen Waldes – Umweltthema Nummer eins im Wahlkampf – als Beginn eines gigantischen Natur-Niedergangs erweisen wird. Auch die CDU/CSU erklärt den Kampf gegen den Säureregen nun zur "wichtigsten Aufgabe der Menschheit".» (Der Spiegel, 14.2.1983) Katastrophenalarm im Blätterwald «Säureregen: Da liegt was in der Luft // Schwefelhaltige Niederschläge vergiften Wälder, Atemluft und Nahrung. In Westdeutschlands Wäldern, warnen Forstexperten, "tickt eine Zeitbombe": Ein großflächiges Tannen- und Fichtensterben ist, wie Fachleute befürchten, erstes Vorzeichen einer weltweiten "Umweltkatastrophe von unvorstellbarem Ausmaß".» (Der Spiegel, 16.11.1981) Die Klima-Religion «Deshalb müssen wir Schrecken einjagende Szenarien ankündigen, vereinfachende, dramatische Statements machen und nicht irgendwelche Zweifel, die wir haben mögen, erwähnen. Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten. Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er eher ehrlich oder eher effektiv sein will!» (Stephen Schneider, Leiter der Arbeitsgruppe II des Klimarats IPCC, 1989) 67

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf