Aufrufe
vor 6 Monaten

COMPACT Edition 4 "Krieg und Frieden"

  • Text
  • Ivanka
  • News
  • Usa
  • Trump
Trumps Reden auf Deutsch

16. Juni 2015, New York

16. Juni 2015, New York City Mit dem konservativen Nachrichtensender Fox News stand Trump – hier bei einer Debatte im August 2015 – während des Vorwahlkampfes auf Kriegsfuß. Foto: Fox News/Screenshot Wir haben ein gegenteiliges Denken. Wir haben Verlierer. Wir haben Leute, die es nicht draufhaben. Wir haben Menschen, die moralisch korrupt sind. Wir haben Menschen, die dieses Land so weit verkaufen, bis es im Eimer ist. (…) Wenn wir noch drei oder vier Jahre warten – wie Ihr wisst, liegen wir jetzt bei 18 Billionen Dollar Staatsverschuldung –, werden wir bald bei 20 Billionen Dollar sein. Nach Ansicht der Wirtschaftswissenschaftler – denen ich nicht groß glaube, aber das sagen sie nun mal – sind 24 Billionen der Punkt, von dem aus es kein Zurück mehr gibt – da sind wir sehr nah dran. Dann werden wir wie Griechenland sein. Dann werden wir ein Land sein, das nicht mehr zu retten ist. Und wir werden bald da sein. Wir werden bald da sein. «Der amerikanische Traum ist tot» 16 Also, nur um zusammenzufassen: Ich würde verschiedene Dinge sehr zügig angehen. Ich würde die große Lüge, ObamaCare, aufheben und ersetzen. Ich würde eine große Mauer bauen – und niemand baut Mauern besser als ich, glaubt mir –, und ich werde sie sehr preiswert bauen. Ich werde eine große, große Mauer an unserer südlichen Grenze bauen. Und ich werde Mexiko für diese Mauer bezahlen lassen. Merkt Euch meine Worte. Niemand würde gegen den IS härter sein als Donald Trump. Niemand. In unserem Militär werde ich den General Patton oder General MacArthur finden. Ich werde den richtigen Kerl finden, der das Militär übernimmt und es ordentlich zum Laufen bringt. Niemand, niemand wird uns herumschubsen. Ich werde den Iran daran hindern, Atomwaffen zu bekommen. Und wir werden keinen Mann wie Außenminister John Kerry einsetzen, der absolut kein Verhandlungskonzept hat. Der einen furchtbaren und lachhaften Deal abschließt. Der an der Nase herumgeführt wird, während jetzt gerade weiter Waffen produziert werden, und der

16. Juni 2015, New York City dann im Alter von 72 Jahren an einem Fahrradrennen teilnimmt, stürzt und sich ein Bein bricht. Ich mache so etwas nicht. Und ich verspreche Euch, dass ich nie an einem Fahrradrennen teilnehmen werde. Das kann ich Euch versichern. Ich werde Obamas illegalen Exekutivbefehl zur Einwanderung unverzüglich aufheben. Ich werde den zweiten Zusatzartikel zur Verfassung voll unterstützen. Sehr interessant. Das habe ich heute gehört. Durch Dummheit sind aus einem extrem harten Gefängnis – interessanterweise heißt es Clinton – zwei brutale Mörder entkommen, und niemand weiß, wo sie sind. Eine Frau sagte heute Morgen im Fernsehen: «Wissen Sie, Mr. Trump» – sie sprach zu jemand anderem, und ich rief sie daraufhin an. Sie sagte: «Wissen Sie, Mr. Trump, ich war immer gegen Waffen, ich wollte keine Schusswaffen. Und jetzt, wo dies geschehen ist, sind mein Mann und ich endlich einer Meinung, er wollte immer Schusswaffen – jetzt haben wir eine Pistole auf jedem Tisch. Wir sind bereit zu schießen.» Ich sagte: «Sehr interessant.» Also, schützt den zweiten Zusatzartikel der Verfassung. Beendet Common Core [Standardisierung der Lehrpläne für alle Schulsysteme bis zur Hochschulreife]! Ein Desaster. Jeb Bush ist für Common Core. Ich verstehe nicht, wie er die Nominierung bekommen soll. Er ist schwach bei der Einwanderung. Er ist für Common Core. Wie zum Teufel könnt Ihr für diesen Kerl stimmen? Ihr könnt es einfach nicht. Wir müssen damit Schluss machen. Bildung muss lokal sein! Rettet die Infrastruktur! Niemand kann das so wie ich. Das könnt Ihr mir glauben. Es wird alles im Zeitrahmen erledigt werden, im Budgetrahmen, weit unter den Kosten, die man je veranschlagt hat. Ich schaue auf die Straßen, die im ganzen Land gebaut werden, und sage, ich kann die für ein Drittel bauen. Was die machen, ist unglaublich schlecht. (…) Wir müssen unsere Infrastruktur, unsere Brücken, unsere Straßen und unsere Flughäfen wiederaufbauen. Man kommt zum La- Guardia-Flughafen, und es ist, als wär’ man in einem Dritte-Welt-Land. Man sieht den geflickten 40 Jahre alten Boden. Die gießen einfach immer wieder Asphalt drüber. In China und Qatar gibt es die unglaublichsten Flughäfen der Welt. Man kommt zurück in dieses Land und hat Los Angeles International Airport vor sich – eine Katastrophe! Wir müssen unsere Infrastruktur wiederaufbauen. Lasst uns die staatliche Gesundheitsvorsorge für Alte und Bedürftige und die Sozialversicherung ohne Einschnitte retten. Man muss es tun. Betrug, Verschwendung und Missbrauch muss man loswerden, aber rettet sie. Die Menschen haben seit Jahren eingezahlt. Und jetzt wollen viele dieser Kandidaten die Leistungen kürzen. Indem man die Vereinigten Staaten wieder reich macht, indem man all das Geld zurückholt, das verloren geht, kann man die Sozialversicherung retten. Lasst uns unsere Außenhandelsgeschäfte neu verhandeln! Lasst uns unsere 18 Billionen Dollar Schulden abbauen! Glaubt mir, wir sind in einer Blase. Wir haben künstlich niedrige Zinsen. Wir haben eine Börse – ehrlich gesagt, war sie gut zu mir, doch ich hasse trotzdem das, was sich da abspielt. Unsere Börse ist so was von aufgebläht. Nehmt Euch vor einer Blase in Acht! Denn was wir bisher erlebt haben, könnte eine Kleinigkeit gewesen sein, verglichen mit dem, was noch kommt. Seid also sehr, sehr vorsichtig. Und stärkt unser Militär und kümmert Euch um unsere Veteranen. Sehr, sehr wichtig. Leider ist der amerikanische Traum tot. Aber wenn ich zum Präsidenten gewählt werde, bringe ich ihn zurück – größer und besser und stärker als je zuvor. Und wir werden Amerika wieder großartig machen. Danke. Vielen Dank. 17

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf