Aufrufe
vor 3 Monaten

COMPACT Edition 4 "Krieg und Frieden"

  • Text
  • Ivanka
  • News
  • Usa
  • Trump
Trumps Reden auf Deutsch

Das kleine Schwarze von

Das kleine Schwarze von COMPACT Die Edition im handlichen Format Schwarzbuch Angela Merkel Originalzitate der Rautenfrau von 1990 bis heute Ausgabe Nr. 3 | 8,80 EUR (D) · www.compact-online.de 9,90 Euro (A), 13 sFr (CH) Im Wortlaut: Mutti Multikulti | Kalte Kriegerin | Amerikanische Kanzlerin Merkel gegen Deutschland | Königin der Schlepper | Die Eurokratin Bestellen unter shop@compact-mail.de . Fax 03327-569 86 17 . compact-shop.de Wer COMPACT-Magazin abonniert kann «Schwarzbuch Angela Merkel» und ein T-Shirt als Gratisprämien dazu bekommen: mut-zum-abo.de

27. April 2016, Washington, D. C. «Eine Supermacht versteht, dass Vorsicht und Zurückhaltung Zeichen von Stärke sind» _ Rede zur Außenpolitik am 27. April 2016 im Center for the National Interest in Washington Heute möchte ich gerne darüber sprechen, wie man eine neue Außenpolitik für unser Land entwickeln kann – eine Politik, die Beliebigkeit durch Ziele ersetzt, Ideologie durch Strategie und Chaos durch Frieden. Es wird Zeit, den Rost von Amerikas Außenpolitik abzukratzen. Es wird Zeit, sich auf neue Stimmen und neue Visionen einzulassen. Die Richtung, die ich heute vorstellen werde, wird uns zu einem zeitlosen Grundprinzip zurückführen. Meine Außenpolitik wird stets die Interessen des amerikanischen Volkes und seine Sicherheit vor alles Andere stellen. Das wird das Fundament jeder Entscheidung sein, die ich fällen werde. «America First» wird das allem übergeordnete Hauptanliegen meiner Administration sein. Doch um unseren Weg nach vorn zeichnen zu können, müssen wir erst einmal kurz zurückblicken. Es gibt vieles, worauf wir stolz sein können. In den 1940er Jahren retteten wir die Welt. Unsere «Große Generation» hat die Nazis und die japanischen Imperialisten zurückgeschlagen. Dann haben wir die Welt erneut gerettet. Dieses Mal vor dem totalitären Kommunismus. Der Kalte Krieg dauerte Jahrzehnte an, doch wir haben ihn gewonnen. Demokraten und Republikaner arbeiteten zusammen und schafften es, dass Mr. Gorbatschow die Worte von Präsident Reagan befolgte: «Reißen Sie diese Mauer nieder.» Die Geschichte wird nicht vergessen, was wir getan haben. Leider ist unsere Außenpolitik nach dem Kalten Krieg gravierend vom Kurs abgewichen. Wir haben es nicht geschafft, eine neue Vision für eine neue Zeit zu entwerfen. Die Wahrheit ist, je mehr Zeit verstrich, desto weniger Sinn ergab unsere Außenpolitik. Logik wurde durch törichtes Benehmen und Arroganz ersetzt, was zu einem außenpolitischen Desaster nach dem anderen geführt hat. Auf Fehler im Irak folgten Fehler in Ägypten und in Libyen bis hin zu Präsident Obamas «roter Linie» in Syrien. Jede einzelne dieser Aktionen hat die Region weiter ins Chaos gestürzt und dem IS den Raum gegeben, den er braucht, um zu wachsen und zu gedeihen. Alles begann mit der gefährlichen Idee, dass wir westliche Demokratien aus Ländern machen könnten, die keinerlei Erfahrung darin oder Interesse daran hatten, zu einer westlichen Demokratie zu werden. Wir zerstörten die Institutionen, die es dort gab, und dann waren wir von dem überrascht, was folgte. Bürgerkrieg, religiöser Fanatismus; tausende amerikanische Leben und viele Billionen Dollar gingen im Ergebnis verloren. So entstand das Vakuum, in das der IS stieß. Auch der Iran drängte hinein und füllte die Leere, sehr zu seiner ungerechtfertigten Bereicherung. 19

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf