Aufrufe
vor 3 Monaten

COMPACT Edition 4 "Krieg und Frieden"

  • Text
  • Ivanka
  • News
  • Usa
  • Trump
Trumps Reden auf Deutsch

27. April 2016,

27. April 2016, Washington, D. C. Nationale Kerninteressen sichern Zweitens müssen wir unser Militär und unsere Wirtschaft wiederaufbauen. Die Russen und die Chinesen haben ihr militärisches Potenzial rapide ausgeweitet. Aber sehen Sie sich an, was bei uns passiert ist! Unser Nuklearwaffenarsenal – unser ultimatives Abschreckmittel – konnte verkümmern und muss dringend modernisiert und erneuert werden. Unsere aktiven Streitkräfte sind von zwei Millionen Mann im Jahr 1991 auf heute 1,3 Millionen gesunken. Die Navy schrumpfte in dieser Zeit von über 500 auf 272 Schiffe. Die Air Force ist ungefähr ein Drittel kleiner als 1991. Piloten fliegen Kampfeinsätze mit B-52-Bombern, die älter sind als die meisten Leute in diesem Raum. Und was unternehmen wir dagegen? Präsident Obama hat in seinem Haushaltsplan für 2017 ein Verteidigungsbudget vorgeschlagen, das, in realen Dollar, die Ausgaben gegenüber 2011 um fast 25 Prozent kürzt. Unser Militär ist erschöpft, und wir fordern unsere Generäle und militärischen Führer auf, sich um den Klimawandel zu sorgen! Wir werden ausgeben, was nötig ist, um unser Militär wiederherzustellen. Das ist die billigste Investition, die wir tätigen können. Wir werden die beste Ausrüstung entwickeln, bauen und erwerben, die die Menschheit kennt. Unsere militärische Dominanz muss unumstritten sein. Doch werden wir unser Geld klug ausgeben und schauen, wo gespart werden kann. In Zeiten steigender Schulden darf nicht ein Dollar verschwendet werden. Wir werden auch unsere Handels-, Einwanderungs- und Wirtschaftspolitik ändern müssen, um unsere Wirtschaft wieder stark werden zu lassen – und um Amerikaner wieder an die erste Stelle zu setzen. Das wird gewährleisten, dass unsere eigenen Arbeiter hier in Amerika die Jobs und höheren Löhne erhalten, die unsere Steuereinnahmen steigen und unsere wirtschaftliche Macht als Nation wachsen lassen werden. Wir müssen klüger über die Gebiete nachdenken, auf denen wir dank unserer technologischen Überlegenheit im 24 Der bekennende Sozialist Bernie Sanders (links) war Hillary Clinton in den Vorwahlen der Demokraten lange auf den Fersen. Foto: Screenshot CNN

27. April 2016, Washington, D. C. Der Spiegel am 30.1.2016. Foto: Der Spiegel // Bild rechts: Bis zum offiziellen Ende der Besatzung im Jahre 2011 verlor die US-Armee im Irak 4.474 Soldaten. Hier die Überführung von Israel Candelaria Mejias 2009. Foto: U.S. Air Force Vorteil sind. Dazu gehören der 3D-Druck, künstliche Intelligenz und Cyberkriegsführung. Ein wirklich großes Land kümmert sich auch um seine Krieger. Unsere Verpflichtung ihnen gegenüber gilt uneingeschränkt. Eine Trump-Administration wird unseren Männern und Frauen die beste Ausrüstung und Unterstützung der Welt geben, wenn sie dienen, und die beste Fürsorge der Welt, wenn sie als Veteranen in das zivile Leben zurückkehren. Und schließlich müssen wir eine Außenpolitik entwickeln, die auf amerikanischen Interessen basiert. Unternehmen scheitern, wenn sie ihre Kerninteressen aus den Augen verlieren, und das gilt auch für Länder. Sehen Sie sich an, was in den 1990er Jahren passiert ist. Unsere Botschaften in Kenia und Tansania wurden angegriffen und 17 mutige Seemänner der USS Cole getötet. Und was haben wir getan? Es schien, als hätten wir uns mehr angestrengt, China in die Welthandelsorganisation zu holen – was eine Katastrophe für die Vereinigten Staaten gewesen ist –, als al-Qaida aufzuhalten. Wir hatten sogar die Möglichkeit, Osama bin Laden auszuschalten, und haben es nicht getan. Und dann wurden wir am World Trade Center und am Pentagon getroffen. Der schlimmste Angriff auf unser Land in seiner ganzen Geschichte. Unsere außenpolitischen Ziele müssen auf den Kerninteressen von Amerikas nationaler Sicherheit basieren. Meine Prioritäten sind folgende: Unsere Ziele im Nahen Osten müssen der Sieg über die Terroristen und die Förderung regionaler Stabilität sein, nicht radikale Veränderung. Wir müssen scharfsichtig gegenüber den Gruppen sein, die niemals etwas anderes sein werden als unsere Feinde. Wir dürfen nur zu denen großzügig sein, die beweisen, dass sie unsere Freunde sind. Wir streben an, friedlich zu leben und in Freundschaft zu Russland und China. Wir haben ernsthafte Meinungsverschiedenheiten mit diesen zwei Nationen und werden die Augen nicht davor verschließen. Doch sind wir nicht dazu bestimmt, Feinde zu sein. Wir sollten Gemeinsamkeiten aufgrund gemeinsamer Interessen suchen. Russland, zum Beispiel, hat den Horror des islamischen Terrorismus ebenfalls erlebt. Ich glaube daran, dass es möglich ist, Spannungen zu verringern und die Beziehungen mit Russland zu verbessern – aus einer Position der Stärke heraus. Der gesunde Menschenverstand sagt, dass dieser Zyklus von Feindseligkeiten enden muss. Manche sagen, die Russen wären unvernünftig. Ich 25

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf