Aufrufe
vor 8 Monaten

COMPACT Edition 4 "Krieg und Frieden"

  • Text
  • Ivanka
  • News
  • Usa
  • Trump
Trumps Reden auf Deutsch

8. August 2016, Detroit

8. August 2016, Detroit Amerika verfällt: Leerstehende Einfamilienhäuser nach Brandstiftung in Detroit, Michigan 2016. Foto: picture alliance / Benjamin Beytekin Steuern zahlen, als ich vorschlage, und ihre Regulierungen würden sie völlig aus dem Markt werfen. (…) Ich werde Regulierungen massiv reduzieren. Unsere niedrige Gewerbesteuer wird mit der jobvernichtenden Unternehmensflucht Schluss machen und Billionen neue Dollar und Wohlstand in unser Land bringen – übrigens auch in Städte wie Detroit! Um dieses Jobprogramm anzustoßen, werden wir es Unternehmen ermöglichen, sofort neue Investitionen zu tätigen. Von diesen Vorschlägen wird niemand mehr profitieren als Amerikaner mit niedrigem und mittlerem Einkommen. Mein Plan wird auch die Kosten für Kinderbetreuung senken, weil Eltern die durchschnittlichen Kosten der Kinderbetreuung steuerlich vollständig geltend machen können. Wir werden Billionen Dollar amerikanischer Unternehmen, die noch im Ausland geparkt sind, zurückbringen. Unser Plan wird dank einer Steuer von nur zehn Prozent das Geld nach Hause zurückbringen. Dieses Geld wird wieder in Staaten wie Michigan investiert werden. Außerdem muss keine Familie mehr die Erbschaftssteuer bezahlen. Amerikanische Arbeiter haben ihr ganzes Leben lang Steuern gezahlt, sie sollten nicht auch noch für ihren Tod besteuert werden – das ist einfach nur falsch. Wir werden das aufheben. 36 Als nächstes kommt die Reform der Regulierungen. Wie bei den Steuern habe ich ein übergeordnetes Ziel: Ich möchte Arbeitsplätze und Wohlstand in Amerika erhalten! Die Kraftfahrzeugproduktion ist eine der am stärksten regulierten Industrien im Land. Die US-Wirtschaft ist heute um 25 Prozent niedriger, als sie ohne die Flut der Vorschriften seit 1980 gewesen wäre. Man schätzt, dass die aktuelle Überregulierung unsere Wirtschaft an die zwei Billionen Dollar pro Jahr kostet. Das ist Geld, das Städten wie Detroit direkt fehlt. Das Bundesregister ist mittlerweile über 80.000 Seiten lang! Wie das Wall Street Journal schrieb, hat Präsident Obama seit Amtsantritt fast 400 neue größere Regulierungen herausgegeben. Jede kostet die US-Wirtschaft 100 Millionen Dollar oder mehr. Allein im Jahr 2015 hat die Obama-Administration im Alleingang mehr als 2.000 neue Vorschriften verabschiedet – jede eine versteckte Steuer für amerikanische Verbraucher und massiver Ballast für die amerikanische Wirtschaft. Es wird Zeit, den Anker, der uns runterzieht, zu heben. Beim Amtsantritt

8. August 2016, Detroit werde ich ein vorläufiges Moratorium für neue Vorschriften herausgeben. Mike Pence [Vizekandidat] unterzeichnete eine ähnliche Anordnung, als er Gouverneur von Indiana war. Das wird unseren amerikanischen Unternehmen die Sicherheit geben, die sie benötigen, um in unsere Gemeinden zu investieren, neue Arbeitskräfte einzustellen und ihre Unternehmen zu expandieren. Darum geht es. Ich werde sofort alle illegalen, die Befugnis überschreitenden Exekutivbefehle aufheben. Als nächstes werde ich jede einzelne Bundesbehörde bitten, eine Liste aller unnötigen Vorschriften anzufertigen, die sie den Amerikanern auferlegen, die aber die öffentliche Sicherheit nicht verbessern und die unnötig Arbeitsplätze vernichten. Diese Vorschriften werden schnell beseitigt werden. Eine gerechte Handelspolitik Wir stehen im Wettbewerb mit der Welt, und ich möchte, dass Amerika gewinnt. Wenn ich Präsident bin, werden wir wieder gewinnen. Eine der wichtigsten Reformen ist die Handelsreform. (…) Hillary Clinton hat die Handelsabkommen unterstützt, die dieser Stadt und diesem Land Jobs und Wohlstand wegnehmen. Sie unterstützte Bill Clintons NAFTA [Nordamerikanische Freihandelszone], sie unterstützte Chinas Einstieg in die Welthandelsorganisation und das jobvernichtende Handelsabkommen mit Südkorea. Und sie unterstützt die Transpazifische Partnerschaft [TPP] – jetzt gerade tut sie es nicht, aber sie wird es unterstützen, wenn sie gewinnt. Das müssen wir verhindern. (…) Eine Stimme für Hillary Clinton ist eine Stimme für TPP – und es ist eine Stimme für NAFTA. Unser jährliches Handelsdefizit beim Warenaustausch mit Mexiko ist von nahezu null im Jahr 1993 auf fast 60 Milliarden Dollar gestiegen. Unser gesamtes Handelsbilanzdefizit lag im vergangenen Jahr bei fast 800 Milliarden Dollar. Das ist ein Angriff auf das Herz von Michigan und unserer ganzen Nation. Laut dem Statistischen Bundesamt für Arbeit gab es, bevor NAFTA in Kraft Vielen Hauseigentümern – hier auf einer Versammlung in Detroit im Jahre 2015 – droht wegen Steuerschulden der Verlust ihres Heimes. Foto: picture alliance / AP Photo 37

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf