Aufrufe
vor 3 Monaten

COMPACT Edition 4 "Krieg und Frieden"

  • Text
  • Ivanka
  • News
  • Usa
  • Trump
Trumps Reden auf Deutsch

15. August 2016,

15. August 2016, Youngstown, Ohio die sich auf die Bekämpfung terroristischer Bedrohungen konzentriert. Ich glaube außerdem, dass wir im Kampf gegen den IS gemeinsame Interessen mit Russland finden können. Auch für sie steht in Syrien viel auf dem Spiel, und sie hatten ihre eigenen Kämpfe mit dem islamischen Terrorismus. Meine Regierung wird energisch auf gemeinsame militärische Operationen mit unseren Verbündeten drängen, um den IS zu zerstören, auf internationale Zusammenarbeit, um seine Finanzströme zu unterbinden, auf einen verstärkten Austausch der Geheimdienste und der Cyberkriegsführung, um seine Propaganda- und Rekrutierungsapparate auszuschalten. Wir können nicht zulassen, dass das Internet von unseren Feinden als Anwerbeinstrument verwendet wird – wir müssen ihren Zugang zu diesem Kommunikationsmittel blockieren, und wir müssen dies sofort tun. Anders als Hillary Clinton, die durch ihren leichtsinnigen Umgang mit sensiblen Informationen so viele Leben aufs Spiel gesetzt hat, wird meine Regierung keine militärischen Pläne an den Feind telegrafieren. Ich habe oft gesagt, dass General MacArthur und General Patton schockiert wären, wenn sie heute lebten und sehen würden, wie Präsident Obama und Hillary Clinton dem Feind jeden ihrer Schritte ankündigen, bevor etwas passiert – so wie sie es im Irak getan haben –, so dass sich der Feind vorbereiten und anpassen kann. Der Kampf wird sich nicht auf den IS beschränken. Wir werden auch al-Qaida dezimieren und versuchen, die Finanzquellen der vom Iran unterstützten Hamas und Hisbollah trockenzulegen. Wir können bestehende Resolutionen des UN-Sicherheitsrates nutzen, um neue Sanktionen anzuwenden. Militärische, Cyber- und finanzielle Kriegführung sind unverzichtbar, um den islamischen Terrorismus zu zerschlagen. Wir müssen aber auch auf ideologische Kriegsführung setzen. So, wie wir den Kalten Krieg auch dadurch gewannen, dass wir die Übel des Kommunismus entlarvten und die Vorteile des freien Marktes herausstellten, so müssen wir auch hier mit der Ideologie des radikalen 46 In der Stadt Dearborn in Michigan sind etwa 40.000 Einwohner Araber – 30 Prozent der Stadtbevölkerung. Foto: James R. Martin / Shutterstock.com

15. August 2016, Youngstown, Ohio Islams verfahren. Während meine Kontrahentin Millionen von Dollar von Ländern, in denen schwul zu sein mit Gefängnis oder dem Tode bestraft wird, als Spenden an ihre Stiftung angenommen hat, wird meine Regierung gegen die Unterdrückung von Frauen, Homosexuellen und Andersgläubigen die Stimme erheben. Unsere Regierung wird allen moderaten muslimischen Reformern im Nahen Osten ein Freund sein und ihre Stimmen verstärken. Dazu gehört auch, sich gegen die schreckliche Praxis der Ehrenmorde auszusprechen, bei denen Frauen von ihren eigenen Angehörigen umgebracht werden, weil sie fundamentalistische Lehren missachten, indem sie sich anziehen, heiraten oder sich benehmen, wen und wie sie wollen. Man schätzt, dass über 1.000 pakistanische Mädchen jedes Jahr Opfer von Ehrenmorden werden. Erst vor kurzem wurde ein weiblicher pakistanischer Star der sozialen Medien von ihrem eigenen Bruder zu Tode gewürgt, weil sie die Familie entehrt habe. In seinem Geständnis zeigte sich der Bruder stolz und sagte: «Mädchen werden geboren, um im Haus zu bleiben und der Tradition zu folgen.» Es ist schockierend, dass diese Praxis auch in unserem Land angekommen ist. In einem solchen Fall wurde ein irakischer Immigrant zu 34 Jahren Haft verurteilt, weil er seine eigene Tochter überfahren hatte. Sie war zu «verwestlicht», so seine Erklärung. Um den islamischen Terrorismus zu besiegen, müssen wir uns auch laut und deutlich gegen eine hasserfüllte Ideologie aussprechen, die den Nährboden für Gewalt und Terrorismus bereitet. Auch eine neue Einwanderungspolitik brauchen wir. Das gemeinsame Bindeglied zwischen den großen islamischen Terroranschlägen, die in der letzten Zeit auf unserem Boden geschehen sind – der 11. September, der Bombenanschlag in Boston, die Attacken in San Bernardino und Orlando –, ist, dass sie alle von Immigranten oder ihren Kindern verübt wurden. Wir brauchen eindeutig neue Überprüfungsprozesse. (…) Grenzen dicht! Gefährder raus! Eine Trump-Regierung wird das klare Prinzip aufstellen, das alle Entscheidungen im Zusammenhang mit Migration leiten wird: Wir sollten nur diejenigen in unser Land lassen, die unsere Werte teilen und unser Volk respektieren. Im Kalten Krieg gab es eine ideologische Prüfung. Ein neues Prüfungsverfahren für die Bedrohungen, denen wir heute ausgesetzt sind, ist längst überfällig. Zusätzlich zum Herausfiltern aller Mitglieder und Sympathisanten terroristischer Gruppen müssen wir auch diejenigen aussortieren, die feindliche Einstellungen zu unserem Land und unseren Werten haben – oder glauben, dass die Scharia höher steht als das amerikanische Recht. Diejenigen, die nicht zu unserer Verfassung stehen oder Hass und Fanatismus unterstützen, werden keine Einreiseerlaubnis bekommen. Nur diejenigen, von denen wir erwarten können, dass sie sich in unserem Land gut entwickeln – und die sich die tolerante amerikanische Gesellschaft zu eigen machen –, sollten Visa erhalten. (…) Im Gegensatz zu mir will meine Gegnerin den Zustrom syrischer Flüchtlinge um 550 Prozent steigern. Der Unterausschuss des US-Senats zur Einwanderung schätzt, dass durch Hillary Clintons Plan in ihrer ersten Amtszeit rund 620.000 Flüchtlinge aus allen derzeitigen Auswanderungsnationen kommen würden – davon ausgehend, dass die anderen Flüchtlingsprogramme nicht eingestellt werden. Diese Zahl käme also zu der nicht flüchtlingsbedingten Zuwanderung noch obendrauf. Der Unterausschuss schätzt, dass ihr Plan lebenslange Kosten von rund 400 Milliarden Dollar verursachen 47

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf