Aufrufe
vor 6 Monaten

COMPACT-Magazin 01-2017

  • Text
  • Compact
  • Merkel
  • Deutsche
  • Mann
  • Politik
  • Menschen
  • Partei
  • Deutschen
  • November
  • Trump
Merkels letzter Kampf

COMPACT

COMPACT Zitate des Monats Die französische Satirezeitung wurde vor allem durch den Terrorüberfall auf ihre Redaktion im Januar 2015 bekannt. Seit Ende 2016 erscheint auch eine deutsche Ausgabe. Foto: Charlie Hebdo Merkels letzter Kampf «Ist Angela Merkel jetzt die Führerin der freien Welt?» (Washington Post Online, 14.11.2016) «Merkel hat bei der Generaldebatte im Bundestag ein stärkeres Vorgehen gegen Hasskommentare in sozialen Netzwerken angekündigt.» (Huffington Post Online, 23.11.2016) «Den Menschen in Deutschland ging es noch nie so gut wie im Augenblick.» (Angela Merkel in der Haushaltsdebatte, Welt Online, 24.11.2016) «Die Entscheidung von Kanzlerin Angela Merkel für eine weitere Kandidatur trifft einer Umfrage zufolge bei einer Mehrheit der Deutschen auf Zustimmung. Die Ankündigung (…) finden 64 Prozent aller Befragten gut, wie das ZDF-Politbarometer am Freitag zeigte.» (Reuters Online, 25.11.2016) «Mit ihrer auf der ganzen Welt wirklich einmaligen Laissez-faire-Flüchtlingspolitik haben Sie uns eine Hypothek mitgegeben, die wir so schnell nicht ablösen können! (…) Frau Bundeskanzlerin, treten Sie zurück!» (CDU-Mitglied Ulrich Sauer zu Merkel auf der Regionalkonferenz der Partei in Heidelberg, 28.11.2016) Verfolgung durch das Regime des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu befürchten, erklärten die Richter. (…) Der Gerichtsentscheidung kommt wegen ihrer Begründung die Bedeutung eines Grundsatzurteils zu. Seit Beginn des Jahres sind beim Verwaltungsgericht Düsseldorf nach dessen Angaben mehr als 4.500 Klagen syrischer Asylbewerber eingegangen.» (Welt Online, 22.11.2016) Mut zur Wahrheit «Ich hasse Ihren Sender, jeder bei CNN ist ein Lügner, und Sie sollten sich schämen.» (Donald Trump bei einem Treffen mit CNN und anderen Medien, Welt Online, 22.11.2016) Sklavin oder Tod «Dem Mann, der in Hameln seine Frau mit dem Auto fast totgeschleift hätte, ging es wohl um mehr als nur den Unterhalt. Nachbarn glauben, die Frau sei dem 38-Jährigen zu selbstbewusst geworden, sodass er in seiner Ehre gekränkt gewesen sei.» (Welt Online, 22.11.2016) Schindluder «Schindler nennt Snowden einen ”Verräter”// Edward Snowden sei zu einem ”Handlanger” russischer Geheimdienste geworden, sagt der Ex-Chef des Bundesnachrichtendienstes. Von einer möglichen Aussage des Whistleblowers im NSA-Ausschuss erhofft er sich: wenig.» (Spiegel Online, 23.11.2016) Überfremdung per Lehrplan «Niedersachsens Regierungsparteien wollten Türkisch, Arabisch und Farsi gerne zu Schulfächern machen und bilinguale Kitas einführen.» (Welt Online, 23.11.2016) Genosse trocken Brot ten. Es ist unfair, dass sich viele Migranten keines leisten können. Wobei es für die Integration so wichtig wäre.» (der syrische Flüchtling Aras Bache, Huffington Post, 26.11.2016) Miss Scharia «Muslimin bei Misswahl in den USA // (...) Ob Abendkleid oder Bademode: Halima Aden hat bei einem Schönheitswettbewerb im US- Bundesstaat Minnesota viele Menschen beeindruckt – trotz oder gerade wegen ihres Kopftuchs.» (Spiegel Online, 28.11.2016) Kindermörder « Mohammed Ö. (18) aus Gelsenkirchen plante, möglichst viele Kinder mit vergiftetem Eis zu töten und sich dann in einem Kindergarten in die Luft zu sprengen. Das kam jetzt in einem Prozess gegen eine Salafisten-Gruppe ans Tageslicht.» (Bild Online, 29.11.2016) «Trump und Co. kosten jeden Deutschen genau 35.273 Euro.» Welt Online, 30.11.2016 Kopftuch-Lüge «Der Vorwurf eines Mädchens gegen einen Berliner Straßenbahnfahrer, sie wegen ihres Kopftuches hinausgeworfen zu haben, stimmt wohl nicht. (...) Demnach ging es nicht um das Kopftuch, sondern um den Verzehr eines Döners, der in der Trambahn nicht erlaubt ist.» (Focus Online, 1.12.2016) 6 Homo-Hauptstadt «Rot-Rot-Grün will Berlin zur ,Regenbogenhauptstadt‘ machen – und zahlreiche queere Projekte in der Stadt stärken. Im Senat werden zwei offen schwule Politiker vertreten sein.» (Tagesspiegel Online, 17.11.2016) Persilschein für Asyl-Trickser «Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat einem 18-jährigen Syrer den vollen Flüchtlingsstatus zugesprochen. Der junge Mann habe bei einer Rückkehr in seine Heimat politische «(…) mich begeistert an ihm, dass er ein leidenschaftlicher Politiker, ein leidenschaftlicher Europäer, ein leidenschaftlicher Mann ist (...). Wer mit ihm zu tun hat, merkt dieses Feuer geradezu, es ist geradezu spürbar.» (Der ehemalige SPD-Vorsitzende Kurt Beck über Martin Schulz, Deutschlandfunk Online, 24.11.2016) Wünsch Dir was «Fast jeder in Deutschland besitzt ein Smartphone. Ich finde, dass Flüchtlinge vom deutschen Staat ein Smartphone bekommen soll- Die 2015 gegründete Vereinigte Rumänische Partei wirbt mit Graf Dracula – in Rumänien ist der Woiwode Vlad III. ein Held der Türkenkriege. Bei den Parlamentswahlen am 11.12.2016 verpasste die Partei mit etwa 2,5 Prozent jedoch den Einzug. Foto: Partidul România Unita

Nichts ist Anzeige friedlich am radikalen Islam „Religion des Friedens“. So stellt sich der Islam selber dar. Aber stimmt das wirklich? Mohammed war nicht nur Religionsstifter. Er war auch Politiker und Kriegsherr. Wer sich seinen Ideen in den Weg stellte, der wurde – ohne mit der Wimper zu zucken – ganz einfach umgebracht. Das alles wird jetzt in einer fundierten und gut verständlichen Broschüre beschrieben, die Sie kostenlos bestellen können. Gravierender Unterschied Anzeige zwischen Christus und Mohammed Die Unterschiede zwischen Islam und Christentum sind gravierend. Jesus Christus und Mohammed haben nicht die geringsten Gemeinsamkeiten. In der Broschüre wird der Unterschied zwischen Christentum und Islam sehr gut erklärt. Bewiesen wird auch die Tatsache, daß der Koran selber die Handlungsanweisungen zum barbarischen und unmenschlichen Umgang mit „Ungläubigen“ gibt. Erklärt wird auch, daß der Koran erst viele Jahre nach Mohammeds Tod aufgeschrieben wurde. Mohammed selber konnte weder lesen noch schreiben. Wer beim Thema Islam mitreden möchte – der muß diese Broschüre gelesen haben. Name: Vorname: Straße: Plz und Ort: Kostenlose Bestellung Von der Broschüre Allahu Akbar Islamistischer Terror bestelle ich kostenlos hiermit ein Exemplar. Bitte einsenden an: cc Postfach 76 03 09 · 22053 Hamburg Fax: 040/299 44 60 E-mail: info@konservative.de · www.konservative.de Glasklare Fakten auf 44 Seiten. Titel der neuen Broschüre Allahu Akbar – Islamistischer Terror

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf