Aufrufe
vor 7 Monaten

COMPACT-Magazin 01-2017

  • Text
  • Compact
  • Merkel
  • Deutsche
  • Mann
  • Politik
  • Menschen
  • Partei
  • Deutschen
  • November
  • Trump
Merkels letzter Kampf

COMPACT

COMPACT Leserbriefe weit fortgeschrittenen Völkermords geben, am besten in Form einer Wahrheitskommission, damit Jakobinismus, der wohl in den Bürgerkrieg führen würde, vermieden wird. Schwan, per Website-Kommentar terer islamischer Flüchtlinge. GeoPolitik und Zeitgeschichte, per YouTube-Kommentar Zu «Offensiv gegen Zensur» 8 Zu COMPACT allgemein Heute gekauft, und die Verkäuferin in meinem Presseshop meinte, sie hat schon Ausgaben nachbestellt, weil die erste Lieferung schon fast weg ist… am Erstverkaufstag! COMPACT verkauft sich quasi mit jedem Monat besser!Glostofos, per Website-Kommentar Schickes Cover, schicke Beischlagzeile, bin ganz «bei Euch», die Hoffnung stirbt zuletzt. Wolfgang Eggert, per Website-Kommentar Zum Editorial In Südafrika werden heute an die 50 Weiße pro Tag ermordet. Wir hören nichts davon in den Nachrichten. Weiße verwahrlosen, weil sie keine Arbeit mehr finden und leben in Wellblechbaracken neben Abfallhügeln. Die US-Amerikaner wissen, dass sie das gleiche Schicksal haben werden. Niemand wird den Weißen helfen am Ende. Wenn es sie nicht mehr gibt, wird es für lange Zeit nur Chaos geben, denn die Strukturen der Gewalt – die Spirale der Gewalt bleibt intakt. Nur Weiße können Weiße schützen, denn der Rest der sich vermehrenden Menschheit glaubt, dass es ihnen besser gehen würde ohne die Weißen. Karin, per Website-Kommentar Es ist wichtig, Merkel nicht nur vom Hof zu jagen, sondern ihr auch den Prozess zu machen. Keine Lynch-Justiz, sondern Herstellung von Rechtsstaatlichkeit! Niemand steht über dem Gesetz, auch Rechtsbrecherin Merkel nicht. Darüber hinaus muss es eine umfassende Aufarbeitung des versuchten und Einiges ist anders: 1. Wir haben nicht nur zwei Hauptparteien, zwischen denen entschieden wird. Die AfD ist eine der kleineren mit wenig Erfahrung in der Politik. Für einen Alleinsieg reicht das nie und nimmer. 2. Die AfD ist in den Medien zu schwach vertreten. Und wenn, dann wird negativ berichtet. 3. Die Angst-Deutschen haben gelernt, dass die AfD eine böse Partei ist, weil nicht links, sondern rechts-konservativ. Also was macht man mit bösen Parteien – nicht wählen. Ich_weiblich, per Website-Kommentar Zu «Yeah! Trump die Merkel!» Trump wird nicht wirklich viel verändern, wenn ihm sein Leben lieb ist, aber ’nen Arschtritt haben ’ne Menge Leute bekommen. Vor allem in Deutschland, und allein deswegen fand ich es super. Wenn er clever ist, sollte er das Spiel mitspielen, bis er in der Position ist, was überraschend zu ändern. AkuraDelray, per YouTube-Kommentar Leider scheint der deutsche volkstreue Widerstand in einem Trump-Rausch zu sein. Sie hoffen, dass Trump etwas ändern wird/kann, weil sie lieber in der Illusion leben, dass damit der geplante Weltkrieg abgewendet ist. Trump mag zwar authentisch sein und es gut meinen (mit dem kapitalistischen Amerika), ein Befreier der Völker ist er nicht. Regin189, per YouTube-Kommentar Außenpolitisch gibt es ein Re-Alignment, wie von Zbigniew Brzezinski beschrieben. Das heißt: 1. Interessensausgleich mit Russland, 2. Einkreisung Chinas, 3. Iran ausschalten, 4. Israel treu zur Seite stehen. Das Vorgehen: Russland auf die amerikanische Seite ziehen, um zu verhindern, dass sich russische Rohstoffe und Militär-Knowhow mit China und dem Iran verbinden. Trump wurde ganz massiv aus dem Umfeld von Bibi Netanjahu unterstützt. Trump hat im Gegenzug versprochen, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen und den Iran härter ranzunehmen. Ein Iran-Krieg oder eine neue Intifada in den Palästinensergebieten würde für Deutschland aber bedeuten: Millionen wei- Die AfD sollte sich vor allem deutlich dazu bekennen, rechts zu sein, anstatt sich der linken Meinungs- und Deutungshoheit unterzuordnen. Sollten deswegen Mitglieder abspringen, wäre das ein positiver Nebeneffekt, denn diese wollten dann eh nur auf eine CDU light hinaus, ohne tatsächlich gegen die Grundproblematik – die BaehRD – zu intervenieren. Die AfD muss verdeutlichen, dass an den Deutschen eine jahrzehntelange Umerziehung erfolgte, die immer mehr verfeinert wurde und den heutigen Selbsthass der Buntdeutschen zur Folge hat. Wahr-Sager, per Website-Kommentar Zu «Wenn der Krampus an die Türe klopft» Der «Rote Weihnachtsmann» ist von Coca- Cola. Knecht Ruprecht hat einen bräunlichen Fellmantel und ist als Symbol viel älter und basis-europäisch. Gesegnete Weihnachten und weiter so! Johan van Arming, per Website-Kommentar Zu «Fack ju, Germany» Als ich den Trailer dazu im Kino zum ersten Mal gesehen hatte, dachte ich mir schon, das hat jetzt wirklich noch gefehlt. Und schön zu sehen, wie die ganzen Politikheuchler (Palina Rojinski, Elias M’Barek und so weiter) mitmachen. Ich bin der Meinung, dass jede Familie, die der Meinung ist, einen Flüchtling bei sich aufzunehmen, um etwas «Gutes» zu tun, mal darüber nachdenken sollte, ob sie sich nicht lieber um unsere pflegebedürftigen alten Menschen oder Waisenkinder kümmern möchte. Dawid Lisdat, per Facebook-Kommentar Ärgerlich ist nur, dass der Film garantiert wieder durch die staatliche Filmförderung, sprich Steuergeld, mitfinanziert wurde. Wir dürfen also weiter die anti-deutsche Propaganda selbst bezahlen. Ralf Josef, per Facebook-Kommentar

COMPACT Intern Claudia Roth. Foto: COMPACT Sven Ebert. Foto: Screenshot Huffington Post Isabelle Kusari. Foto: Die Schnappschützen Tschüss, Volker Beck! Danke, Sven Ebert! Enchanté, Isabelle Kusari! 2017 wird ein Superwahljahr werden, und COMPACT will seine Leser gut munitionieren, damit Sie der Lügenpropaganda Paroli bieten können! Nach unserer COMPACT- Edition Schwarzbuch Angela Merkel – Originalzitate der Rautenfrau von 1990 bis heute kommt ab 23. Dezember unser zweiter Hexenhammer in den Handel: COMPACT-Spezial Nr. 12: Nie wieder Grüne – Porträt einer gefährlichen Partei. Das Sonderheft ist als gut lesbares Nachschlagewerk aufgemacht, damit Sie es auch Ihrem Enkel oder Ihrer Oma schenken können. Gegliedert ist das Ganze in vier Kapitel: Rothfront marschiert: Wahljahr 2017 – die Grünen auf dem Weg zur Macht; Abendland wird abgebrannt: die Ideologie von Multikulti und Volkszerstörung; Nie wieder Krieg ohne uns: Make Love and War – vom Kosovo bis Syrien; Partei der Päderasten – die sexuelle Revolution frisst unsere Kinder. Schon die bloße Ankündigung des Heftes hat irgendwie zu einem ersten Erfolg geführt: Volker Beck ist mit seiner Kandidatur für die Bundestagswahl krachend gescheitert. Die darauffolgende Ausgabe von COM- PACT-Spezial, am Kiosk ab Ende März, wird sich vermutlich den neuen Populisten in Europa widmen – Politiker wie Marine Le Pen, H. C. Strache, Geert Wilders und Nigel Farage haben das Zeug, in ihren Ländern einen Umschwung zu erreichen. Sie können COMPACT-Spezial, zusätzlich zum monatlichen COMPACT-Magazin, unter mut-zum-abo.de auch abonnieren. Wo Sie die Hefte in Ihrer Nähe kaufen können, erfahren Sie in der Kiosk-Suchmaschine auf unserer Webseite (rechte Spalte). Dieser Mann wurde aus dem Urgestein von Demokratie und Bürgersinn gehauen: Sven Ebert unterstützt alles, was der Meinungsfreiheit und der Opposition in unserem Lande nutzt – und so kam er auch mit COM- PACT zusammen. Zuschauer von COMPACT- TV kennen ihn aus einigen Sendungen zu den letzten Landtagswahlen, wo er mit Mut zur Wahrheit den Grünen die Leviten las – obwohl, und das ist die Sensation, er selbst Grüner ist, und das seit 25 Jahren! Natürlich würde ihn die Parteispitze gerne rausschmeißen, da er sie beständig an die alten Ideale erinnert, die sie selbst verraten hat. Wer den wilden Naturburschen schon einmal gesehen hat, erkennt sofort: ein Kerl wie ein Baum, den schmeißt so schnell nichts um. Als er Ende Oktober 2016 Erfolgsautor Akif Pirinçci mit dessen neuen Buch Umvolkung zur Lesung nach Halle einlud, plakatierte er die halbe Stadt mit dem provokativen Titel zu. Die Linke lief Sturm, machte Druck auf das Hotel, um die Veranstaltung abzusagen – doch Ebert zog den Abend erfolgreich durch. Daneben gilt er als der Umzugskönig – er führt eine erfolgreiche Spedition mit Filialen in mehreren Städten (fachumzug.de) – und veranstaltet Highlander-Spiele, wo Männer im Schottenrock mit Baumstämmen werfen und auch ansonsten viel Spaß haben. Ohne Verbissenheit agiert er auch in der Politik: Der Mittelständler findet beim CDU-Ministerpräsidenten Reiner Haseloff ebenso ein offenes Ohr wie bei Pegida-Chef Lutz Bachmann. Was liegt für COMPACT näher, als mit diesem Tausendsassa schon bald eine Veranstaltung in Halle zu machen? Gibt es das überhaupt noch – eine große Künstlerin, die sich mutig zu ihren Ansichten bekennt, obwohl sie weiß, dass die Scharfrichter der Political Correctness sie mit Rufmord bedrohen? Voilà, hier ist sie: Frau Kusari ist Französin, lebt aber seit vielen Jahren in Düsseldorf. «Mit gewaltiger Stimmkraft und französisch-reizvollem Charme begeisterte sie das Publikum», schrieb derwesten. de über ein Konzert in Mülheim im Oktober. Die ausgebildete Mezzosopranistin hat ein weites Repertoire, das von Opernarien bis zu Chansons reicht. Frau Kusari hat sich mit besonderer Liebe auch dem deutschen Lied gewidmet und dabei einige Schätze geborgen, die längst verschüttet waren. Eines ihrer Programme präsentiert Volksgut aus den alten Ostgebieten – zum Beispiel Pommern, Schlesien, Sudetenland, Westpreußen. «Ich wollte den 14 Millionen Vertriebenen und den zwei Millionen Deutschen, die dabei ums Leben kamen, mit einem historischen Konzert gedenken», sagt sie, die Gallierin: ein großartiges Beispiel für Völkerfreundschaft. 2017 will sie ein Programm über Marine Le Pen auf die Bühne bringen: «Ich werde diese großartige Französin und Europäerin anhand ihrer Biographie präsentieren, und dazu werde ich volkstümliche und patriotische Lieder und Chansons aus mehreren Jahrhunderten singen.» Dringend wird für diese Aufführung noch ein Pianist gesucht! Interessenten melden sich bitte über info@isabelle-kusari.de. COMPACT wird diese tolle Veranstaltung als Medienpartner begleiten! 9

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf