Aufrufe
vor 11 Monaten

COMPACT-Magazin 03-2017

  • Text
  • Compact
  • Schulz
  • Trump
  • Deutschland
  • Deutschen
  • Menschen
  • Deutsche
  • Politik
  • Mann
  • Milo
Schulz wird Merkel

COMPACT

COMPACT Leserbriefe 6 Jung. Wild. Patriotisch. Europas Töchter gegen die Islamisierung Merkels Tote Der Anschlag in Berlin Fake News Medien, Trump und Putin Mut zur Wahrheit Polizisten packen aus Kinderfeinde Werbung für den Volkstod Zu COMPACT allgemein Ausgabe 02/2017 | 4,95 EUR www.compact-online.de Dossier: Hoffnung für Syrien Russland als neue Ordnungsmacht im Nahen Osten Die Themenbreite und den Inhalt der Beiträge kann ich wieder mal nur klasse finden. Ohne die Qualität der übrigen herabzusetzen, finde ich die Rede von Vaclav Klaus so realistisch, wie er die negativen Schwerpunkte unserer traurigen Realität herausstellt, wie er das Ziel der EU mit der für mich neuen charakteristischen Wortschöpfung «homo bruxellarium» bezeichnet. Auch die Beiträge über Rainer Wendt und die sehr differenzierte Beschreibung der Le Pen-Frauen finde ich hervorragend. Und das Editorial vom Chefredakteur zeigt treffend die verlogene Moral der deutschen Führungselite. rubo, per Website-Kommentar Beiträge gelesen, für gut befunden. Gut recherchiert, guter Journalismus! Gefällt mir. Sa Thiede, per Facebook-Kommentar Zum Editorial «Trauern verboten» In einigen amerikanischen und englischen Medien wurden bereits nach drei Tagen Namen genannt und Bilder gezeigt, die in deutschen Medien erst vor Tagen auftauchten. Hier gab es aber reichlich Klagen, dass man sich überhaupt nicht um die Opfer kümmere. Das allein ist schon Skandal genug. Das ist bei «normalen» Kriminalfällen in Deutschland auch nicht üblich. Aber was ist hier noch normal? Edmund, per Website-Kommentar Warum machen wir nicht einen Staatsakt für die jedes Jahr getöteten Obdachlosen? Seit Jahren werden einige dieser Menschen ermordet, und hier in der Bundesrepublik Deutschland ist keiner, der für diese Menschen das Wort ergreift. Eine Bekannte von mir war auf dem Weihnachtsmarkt und ist mit dem Schrecken davongekommen. Leider hatte der andere Bekannte von mir nicht so viel Glück. Er ist eines der Opfer. Mike Berger, per Website-Kommentar Man wollte die unangenehme Frage: «Wie konnte das geschehen, und wer ist dafür politisch verantwortlich» nicht einer weiten Verbreitung aussetzen. Also wurde alles schnell unter den Teppich gekehrt. Nun, in absehbarer Zeit, mit weiteren Anschlägen und Vorkommnissen, wird dies weiter die Vorgehensweise sein und gerade dadurch den Unmut und die Wut in der Bevölkerung weiter steigern. Man wird die Schuld den Regierungsparteien, allen voran der Merkel, wie auch den mitspielenden Systemmedien und Gutmenschen anlasten. Freimann, per Website-Kommentar Wer irgendeine menschliche Regung bei Merkel vermutet, weil sie die Flüchtlinge aufgenommen hat, welche ihre Mischpoke zuvor produziert hat, der glaubt auch noch an den Osterhasen. Die ist eiskalt berechnend und macht keinen Finger krumm ohne Hintergedanken. Saheike1, per Website-Kommentar Zum Titelbild Mann, Elsässer: Endlich mal ein Bild, das man sich anzusehen traut! Ichbin, per Website-Kommentar Ja, wenn man die Wahl zwischen der feschen Patriotin auf dem Titelblatt und der Merkel oder der Roth oder der Ditfurth hat, zaudert man nicht lange… Es ist immer angenehm, wenn sich Schönheit mit Klugheit und Mut paart. Jürgen G., per Website-Kommentar Zu «Der Zorn der alten Dame» Ich mag Frau Schwarzer nicht, und ich habe sie noch nie gemocht ob ihres völlig überzogenen Feminismus. Allerdings nötigt sie mir Respekt ab, da sie sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben lässt. Wohl gesprochen, Frau Schwarzer. Josephine Weber, per Facebook-Kommentar Frau Schwarzer hat sehr viel erlebt und gelernt. Sie hat den Hass der Nafris und Muslime auf unsere Gesellschaft richtig eingeordnet. Joachim Kelling, per Facebook-Kommentar Also ist man automatisch ein Rechter, wenn man augenblickliche Probleme anspricht, komische Logik (Schubladendenken). Aber mir egal, ich sage, was gesagt werden muss, bis zum bitteren Schluss. Vorher Alice im Wunderland, aber nun in der Realität angekommen. Respekt, Frau Schwarzer… Horst Schiblonski, per Facebook-Kommentar Zu «Merkels Tote, Jägers Tote» Die ganze Amri-Geschichte stinkt von Kopf bis Fuß… Ich glaube nicht, dass Amri ein V-Mann war, eher wollte die Sicherheitsbehörde durch ihn an die größeren Netze der Dschihadisten rankommen und über andere geplante Attentate in Deutschland etwas erfahren, sie dachten bestimmt, er führt sie zu denen. Anna, per Website-Kommentar Zu «Fake News gegen Trump» Aber in den deutschen (linken) Medien ist Trump jetzt der Rassist. Aber kein Wort über die große Terrorgefahr durch die vielen illegal eingewanderten Mohammedaner, unter denen es viele Radikale gibt. Wenn es wieder einen Terroranschlag durch Moslems gibt, gilt die Sorge der Medien nicht den Opfern, sondern nur, dass der Islam nicht kritisiert wird. sagdiewahrheit, per Youtube-Kommentar Zu «Sellners Revolution» Martin Sellners Artikel geht ja mal überhaupt nicht. Sich aufs Land zurückzuziehen und vorzubereiten, so wie es bei unseren Großeltern noch Gang und Gäbe war, macht nebst Freizeit- respektive Regenerationswert weitaus mehr Sinn, als mit durchgestylten bärtigen Frauen wie Hippies in Großstadt-Ghettos zu demonstrieren. Wenn die Antifa aufläuft, dann die Bullerei rufen oder wegrennen, wenn es mal ein bisschen robuster wird. Super Revoluzzer :( Common European Adder, per Youtube-Kommentar

COMPACT Zitate des Monats Bitte was? Null-Bock-Kultur «Israel ist unsere Zukunft!» (AfD-Spitzenkandidat Markus Pretzell beim Kongress «Europa der Nationen und der Freiheit» in Koblenz, 21.1.2017) Terror-Diva «Ja, ich habe viel darüber nachgedacht, das Weiße Haus in die Luft zu jagen.» (US-Popsängerin Madonna beim Womensmarch, einer Anti-Trump-Protestveranstaltung in Washington, 21.1.2017) Bier auf Wein, das lass sein «Auch wenn die Mehrheit der Flüchtlinge die Deutschkurse annimmt, gibt es eine beträchtliche Zahl von Verweigerern. Im Main- Taunus-Kreis etwa sind 400 Flüchtlinge trotz wiederholter Aufforderung gar nicht erst im Kurs erschienen.» (ZDF-heute, 31.1.2017) Autsch! «In einem Buch des Klett-Verlags wird implizit die Rothschild-Bank als Strippenzieher der Eurokrise gezeigt. Es wird nun aus dem Verkehr gezogen.» (Taz, 31.1.2017) Dieser Wahlkampf wird handfest. Foto: Charlie Hebdo Schulz wird Merkel «Der neue rechte Jargon (…) // Abmerkeln – beschreibt die Forderung nach der Abwahl von Angela Merkel bei der Bundestagswahl und ist nur eine von vielen Wortneuschöpfungen (...). Ebenfalls beliebt in sozialen Netzwerken: Ausgemerkelt, Muslim-Merkel, Monster-Merkel oder Merkler als Synonym für Flüchtlinge.» (Welt Online, 10.1.2017) «Eine Obergrenze ist keine Antwort auf die Flüchtlingsfrage, auch wenn sie europäisch vereinbart wird. Was machen wir denn mit dem ersten Flüchtling, der an die europäische Grenze kommt und für den kein Kontingent mehr zur Verfügung steht? Schicken wir den zurück in den vielleicht sicheren Tod?» (Martin Schulz, 25.1.2017) «Er versteht nicht die drei Dinge, auf die es ankommt: Religion, Nation und Markt.» (Ungarns Premier Viktor Orban über Schulz, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.1.2017) «Wenn Trump jetzt mit der Abrissbirne durch diese Werteordnung läuft, werde ich ihm als Kanzler sagen: Das ist nicht die Politik Deutschlands und Europas.» (Martin Schulz, Spiegel Online, 1.2.2017) «Selbst mit vier Promille würde ich nicht zur AfD gehen!» (CDU-Bundestagsabgeordneter Wolfgang Bosbach, Bild Online, 22.1.2017) Linker Herzkasper «Forscher aus Großbritannien berichten (...), dass ein Herzschlag zur unrechten Zeit der Auslöser für rassistische Taten sein kann.» (Deutschlandfunk Online, 24.1.2017) Putschfantasien «Das würde passieren, wenn das Militär Donald Trump stürzt // Mit Hilfe von Experten haben wir das Szenario durchgespielt.» (vice. com, 25.1.2017) Feindbild Miraculix «Razzia im Reichsbürger-Milieu // Rechtsextremer mit Rauschebart: Ein Druide soll Kopf von Terror-Gruppe sein» (Focus Online, 26.1.2017) «Forscher erschaffen erstmals Mischwesen aus Mensch und Schwein» Focus Online, 27.1.2017 Klar wie Kloßbrühe «Nach zwei Wochen im Amt ist klar: Donald Trump hat damit begonnen, die amerikanische Demokratie in eine Diktatur zu verwandeln.» (Jakob Augstein, Spiegel Online, 2.2.2017) Die armen Traumatisierten! «Beleidigungen wie ”Scheiß Deutsche” und ”Arschlöcher” seien für die Mitarbeiter des DRK [Deutsches Rotes Kreuz] Normalität gewesen. Auch Drohungen wie ”Wir legen die Halle in Schutt und Asche”, ”Wir zünden euch an”, ”Wir bringen euch alle um (…)” seien dort an der Tagesordnung gewesen.» (Asylhelfer beschreiben ihren Alltag, nrw-direkt.net, 5.2.2017) Spiegel: «Was können Sie besser als Angela Merkel?» Schulz: «Weiß ich nicht.» (Spiegel, 4.2.2017) «Die Deutschen scheinen ihrer Kanzlerin überdrüssig: In einer aktuellen Umfrage sehen knapp zwei Drittel der Befragten die ”Zeit für einen Wechsel” gekommen.» (Merkur Online, 10.2.2017) Die Wahrheit boomt «Seit einiger Zeit sickern abstruse Erklärungen, die früher kaum jemand ernst nahm, in den Mainstream ein: Deutschland – kein souveräner Staat, der 11. September– ein ”Inside Job”. Verschwörungstheorien boomen.» (Deutschlandfunk Online, 27.1.2017) Mit Antifa-Titeln hat die Hamburger Morgenpost Erfahrung. Nach der Dresdner Rede von Björn Höcke echauffierte sich das Blatt aus dem DuMont-Medienkonzern über die angebliche Nazirede. 2016 erklärte sie Sachsen zum «braunen Schandfleck». Foto: Hamburger Morgenpost 7

© COMPACT-Magazin GmbH 2016 Alle Rechte vorbehalten

   Mediadaten  /  Datenschutz  /  Impressum  /  Kommentarregeln  /  Nutzungsbedingungen  /  Widerruf